Gefährliche XTC Pillen 2019

Gefährliche XTC Pillen 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Erdbeere)Diese XTC-Tablette enthält 191.8 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Mai 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten (Totenkopf/MyBrand)

Diese XTC-Tablette enthält 247.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Mai 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Darth Vader)

Diese XTC-Tablette enthält 207.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Mai 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo:Rolex)

Diese XTC-Tablette enthält 184.8 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Mai 2019

Vorsicht: hochdosierte LSD-Filze

Dieser Filz enthält 198 Mikrogramm LSD. Über 150 µg LSD können zu viel sein. Hohe Dosen erhöhen das Risiko selbst für erfahrene Konsumierende. Es können höchst intensive psychedelische Erlebnisse hervorgerufen werden, welche verstörend und angsteinflössend sein können. Auch paranoide Vorstellungen können vorkommen.
Pillenwarnung Mai 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Donald Trump)

Diese XTC-Tablette enthält 246.7 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Mai 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Silver)

Diese XTC-Tablette enthält 216.1 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Mai 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Donald Trump)

Diese XTC-Tablette enthält 192.2 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Mai 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Chupa Chups)

Diese XTC-Tablette enthält 172.2 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Mai 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Rolex)

Diese XTC-Tablette enthält 175.3 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Mai 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Philip Plein / Totenkopf)

Diese XTC-Tablette enthält 146.6 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung April 2019

Vorsicht: 2-BR-4,5-DMPEA verkauft als 2C-B

Diese als 2C-B (4-Brom-2,5-dimethoxyphenylethylamin) verkaufte Tablette enthielt nicht den Wirkstoff 2C-B, sondern dessen Positions-Isomer 2-BR-4,5-DMPEA (2-Bromo-4,5-dimethoxyphenethylamine).Es liegen kaum Informationen über 2-BR-4,5-DMPEA vor. 2-BR-4,5-DMPEA ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht psychoaktiv (oder erst in hohen Dosen, ab ca. 400 mg), es ist aber nicht auszuschliessen, dass sich bei bereits deutlich tieferen Dosierungen toxische Nebenwirkungen äussern können. Mehr Informationen zu Risiken, Nebenwirkungen und Lanzeitfolgen sind nicht bekannt. Vom Konsum dieser Substanz wird abgeraten!
Pillenwarnung April 2019

Information: Tadalafil verkauft als 2C-B

Dieses als 2C-B deklarierte Pulver enthält kein 2C-B, sondern Tadalafil. Tadalafil ist ein Potenzmittel, welches zur Behandlung von Erektionsstörungen beim Mann eingesetzt wird sowie bei Lungenhochdruck. Da sich nach der Einnahme dieses Pulvers keine psychoaktive Wirkung einstellt, besteht die Gefahr, dass nachdosiert und dadurch ungewollt eine hohe Dosis Tadalafil eingenommen wird, welches zu Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schwindel, tiefem Blutdruck, Hausrötungen und Herz-Kreislaufstörungen führen kann. Wichtig: Die gleichzeitige Einnahme von Tadalafil und Poppers ist lebensgefährlich. Durch die kombinierte Wirkung droht ein lebensbedrohlicher Blutdruckabfall. In diesem Fall unverzüglich medizinische Hilfe in Anspruch nehmen!
Pillenwarnung April 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Tesla)

Diese XTC-Tablette enthält 195.5 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung April 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: ChupaChups)

Diese XTC-Tablette enthält 128.6 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung April 2019

Vorsicht: hochdosierte LSD-Filze

Dieser Filz enthält 244 Mikrogramm LSD. Über 150 µg LSD können zu viel sein. Hohe Dosen erhöhen das Risiko selbst für erfahrene Konsumierende. Es können höchst intensive psychedelische Erlebnisse hervorgerufen werden, welche verstörend und angsteinflössend sein können. Auch paranoide Vorstellungen können vorkommen.
Pillenwarnung April 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Heinecken)

Diese XTC-Tablette enthält 194.8 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung April 2019
Vorsicht: hochdosierte LSD-Filze

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Plato o Plomo)

Diese XTC-Tablette enthält 206.1 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung April 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Rolex)

Diese XTC-Tablette enthält 195.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung April 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Tic Tac)

Diese XTC-Tablette enthält 153.8 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung April 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tablette mit Synthesenebenprodukt (Logo: Piaggio)

Diese XTC-Tablette enthält 185.2 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Zusätzlich enthält diese XTC-Tablette ein Synthesenebenprodukt. Es liegen keine Informationen betreffend Risiken, Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit MDMA vor. Beim Konsum dieser Tablette geht man daher ein zusätzliches unbekanntes Gesundheitsrisiko ein.
Pillenwarnung April 2019

Vorsicht: falschdeklarierte Xanax-Tablette

Diese im Internet als Xanax verkaufte Tablette enthielt nicht das zu erwartende Benzodiazepin Alprazolam, sondern Doxepine. Doxepine ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der trizyklischen Antidepressiva. Doxepine wird bei der Behandlung von Depressionen, Angstzuständen und Schlafproblemen eingenommen. Es kommt zudem in der Suchttherapie (opiatabhängigen Personen) zum Einsatz. Doxepine wirkt dämpfend und stimmungsaufhellend.
Pillenwarnung April 2019

VWarnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Blue Punisher)

Diese XTC-Tablette enthält 274.0 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung April 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: TicTac)

Diese XTC-Tablette enthält 215.6 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung April 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tablette (Logo: Chupa Chups)

Diese XTC-Tablette enthält 182.1 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung April 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tablette (Logo: Pharaoh)

Diese XTC-Tablette enthält 121.7 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung April 2019

Achtung: HOCHDOSIERTE XTC-TABLETTE (Logo: Heisenberg)

02.04.2019 In Innsbruck wurde eine hochdosierte XTC mit 183 mg MDMA analysiert.

Hochdosierte XTC (Heisenberg)
Pillenwarnung April 2019

Achtung: HOCHDOSIERTE XTC-TABLETTE (Logo: Glock)

02.04.2019 In Innsbruck wurde eine hochdosierte XTC mit 134 mg MDMA analysiert.

Hochdosierte XTC (Glock)
Pillenwarnung April 2019

Vorsicht: HOCHDOSIERTE XTC-TABLETTE (Logo: Domino)

02.04.2019 In Innsbruck wurde eine hochdosierte XTC mit 110 mg MDMA analysiert.

Hochdosierte XTC (Domino)
Pillenwarnung April 2019

Warnung: EXTREM HOCHDOSIERTE XTC-TABLETTE (Logo: RedBull)

02.04.2019 In Innsbruck wurde eine extrem hochdosierte XTC mit 305 mg MDMA analysiert.

Extrem hochdosierte XTC (Red Bull)
Pillenwarnung April

INNSBRUCK: 1P-LSD VERKAUFT ALS LSD

02.04.2019 In Innsbruck wurde eine als LSD zur Testung abgegebene Substanz als 1P-LSD analysiert.
1P-LSD als LSD verkauft
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte LSD-Filze

Dieser Filz enthält 158.5 Mikrogramm LSD. Über 150 µg LSD können zu viel sein. Hohe Dosen erhöhen das Risiko selbst für erfahrene Konsumierende. Es können höchst intensive psychedelische Erlebnisse hervorgerufen werden, welche verstörend und angsteinflössend sein können. Auch paranoide Vorstellungen können vorkommen.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tablette (Logo: Kirsche)

Diese XTC-Tablette enthält 138.5 mg MDMA und eine unbekannte Substanz. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Red Bull)

Diese XTC-Tabletten enthalten 218.8 mg bzw. 241.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tablette (Logo: Heisenberg)

Diese XTC-Tablette enthält 198.8 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Loga: Maybach)

Diese XTC-Tablette enthält 163.7 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: XTC-Tablette mit 2C-B (Logo: Affe)

Diese XTC-Tablette enthält kein MDMA, sondern 13.8 mg 2C-B. 2C-B ist ein synthetisches, halluzinogenes Meskalinderivat, welches bereits in kleinen Mengen psychoaktiv wirkt. Da sich die volle Wirkung erst nach ca. 60 Minuten einstellt, besteht die Gefahr, dass nachdosiert und dadurch ungewollt eine hohe Dosis 2C-B eingenommen wird. Ab 10 mg stellt sich eine halluzinogene Wirkung ein, welche evtl. als unangenehm empfunden wird und zu einer psychischen Überforderung führen kann.
Pillenwarnung März 2019

Etizolam und Koffein als XANAX verkauft

Diese in Innsbruck zur Analyse abgegebene Tablette enthält nicht den erwarteten Wirkstoff Alprozolam, sondern das Benzodiazepin Etizolam und 102 mg Koffein.

Etizolam und Koffein als XANAX verkauft
Pillenwarnung März 2019
Etizolam als Valium verkauft
Innsbruck: Etizolam als Valium verkauft
Diese in Innsbruck zur Analyse abgegebene Tablette enthält nicht den erwarteten Wirkstoff Diazepam, sondern das Benzodiazepin Etizolam.
Etizolam als Valium verkauft
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: Hochdosierte XTC-Tablette (Logo: Herz)

In Innsbruck wurde eine hochdosierte XTC mit 157 mg MDMA analysiert.
Hochdosierte XTC (Herz)
Pillenwarnung März 2019

Hochdosierte XTC-Tablette (Logo: Vogel)

In Innsbruck wurde eine hochdosierte XTC mit 139 mg MDMA analysiert.
Hochdosierte XTC (Vogel)
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: falschdeklarierte Xanax-Tablette

Diese im Internet als Xanax verkaufte Tablette enthielt nicht das zu erwartende Benzodiazepin Alprazolam, sondern Flualprazolam, Cyproheptadin sowie zwei weitere unbekannte Substanzen, welche nicht identifiziert werden konnten. Flualprazolam ist ein Alprazolam-Derivat und gehört zur Gruppe der Benzodiazepine. Flualprazolam wurde nie als Medikament angewandt und ist wenig erforscht. Da Flualprazolam in tieferen Dosen wirksam ist als Alprazolam, besteht bei einer Falschdeklaration dieser Substanzen das Risiko von Überdosierungen. Cyproheptadin ist ein Arzneistoff, welcher bei der Behandlung von allergischen Erkrankungen eingesetzt wird.

Aufgrund des Vorhandenseins von zwei unterschiedlichen psychoaktiven Substanzen und zwei unbekannten Substanzen stellt der Konsum dieser Tablette ein unbekanntes Gesundheitsrisiko dar. Zu möglichen Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Inhaltsstoffen, Nebenwirkungen und/oder Langzeitfolgen liegen keine Informationen vor. Vom Konsum wird daher dringend abgeraten!

Auch bei Medikamenten, welche im Internet gekauft werden, kommt es immer wieder zu Falschdeklarationen; auch diese vor dem Konsum immer testen lassen!
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tablette mit Synthesenebenprodukt (Logo: Kirsche)

Diese XTC-Tablette enthält 146.0 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Zusätzlich enthält diese XTC-Tablette das Synthesenebenprodukt N-methyl-3,4-(Methylendioxy)benzylamin. Es liegen keine Informationen betreffend Risiken, Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit MDMA vor. Beim Konsum dieser Tablette geht man daher ein zusätzliches unbekanntes Gesundheitsrisiko ein.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Donald Trump)

Diese XTC-Tablette enthält 167.3 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Red Bull)

Diese XTC-Tablette enthält 206.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: NFL)

15.03.2019 von Saferparty
Diese XTC-Tablette enthält 166.2 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Transformer)

Diese XTC-Tablette enthält 128.6 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Darth Vader)

Diese XTC-Tablette enthält 218.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tablette mit Synthesenebenprodukt (Logo: Erdbeere)

Diese XTC-Tablette enthält 154.8 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Zusätzlich enthält diese XTC-Tablette das Synthesenebenprodukt N-methyl-3,4-(Methylendioxy)benzylamin. Es liegen keine Informationen betreffend Risiken, Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit MDMA vor. Beim Konsum dieser Tablette geht man daher ein zusätzliches unbekanntes Gesundheitsrisiko ein.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: XTC-Tablette mit 2C-B (Logo: ohne Logo)

Diese XTC-Tablette enthält kein MDMA sondern 12.4 mg 2C-B. 2C-B ist ein synthetisches, halluzinogenes Meskalinderivat, welches bereits in kleinen Mengen psychoaktiv wirkt. Da sich die volle Wirkung erst nach ca. 60 Minuten einstellt, besteht die Gefahr, dass nachdosiert und dadurch ungewollt eine hohe Dosis 2C-B eingenommen wird. Ab 10 mg stellt sich eine halluzinogene Wirkung ein, welche evtl. als unangenehm empfunden wird und zu einer psychischen Überforderung führen kann.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: ohne Logo)

Diese XTC-Tablette enthält 156.6 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Handgranate)

Diese XTC-Tablette enthält 180.1 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: no see)

Diese XTC-Tablette enthält 149.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Rolex)

Diese XTC-Tablette enthält 132.2 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Angry Bird)

Diese XTC-Tabletten enthalten 151.8 mg bzw. 171.7 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

XTC-Tabletten mit dem gleichen Erscheinungsbild (Logo, Grösse, Gewicht, Farbe etc.) können trotzdem unterschiedlich hoch dosiert sein und/oder unterschiedliche Wirkstoffe enthalten!
Pillenwarnung März 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Browser)

Diese XTC-Tablette enthält 215.2 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Domino)

Diese XTC-Tablette enthält 136.5 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Tesla)

Diese XTC-Tabletten enthalten 170.9 mg bzw. 188.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

XTC-Tabletten mit dem gleichen Erscheinungsbild (Logo, Grösse, Gewicht, Farbe etc.) können trotzdem unterschiedlich hoch dosiert sein und/oder unterschiedliche Wirkstoffe enthalten!
Pillenwarnung März 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Moncler)

Diese XTC-Tablette enthält 201.1 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Gold)

Diese XTC-Tablette enthält 144.0 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Moncler)

Diese XTC-Tablette enthält 161.7 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten Mitsubishi

Diese XTC-Tablette enthält 159.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Transformer)

Diese XTC-Tablette enthält 151.2 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Warnung: 5-MeO-MiPT verkauft als Amphetamin

Diese als Amphetamin deklarierte und in einer Kapsel verkaufte Probe enthielt kein Amphetamin, sondern 5-MeO-MiPT. Bei der Substanz 5-MeO-MiPT handelt es sich um ein halluzinogenes Tryptamin. Die Wirkung von 5-MeO-MiPT ist nicht vergleichbar mit der von Amphetamin und kann bei einer Verwechslung schnell zu einer unangenehmen Wirkung führen.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: XTC-Tablette mit 2C-B (Logo: Herz)

Diese XTC-Tablette enthält kein MDMA sondern 9.0 mg 2C-B. 2C-B ist ein synthetisches, halluzinogenes Meskalinderivat, welches bereits in kleinen Mengen psychoaktiv wirkt. Da sich die volle Wirkung erst nach ca. 60 Minuten einstellt, besteht die Gefahr, dass nachdosiert und dadurch ungewollt eine hohe Dosis 2C-B eingenommen wird. Ab 10 mg stellt sich eine halluzinogene Wirkung ein, welche evtl. als unangenehm empfunden wird und zu einer psychischen Überforderung führen kann.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Warner Brothers)

Diese XTC-Tablette enthält 179.6 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Angry Bird)

Diese XTC-Tablette enthält 171.7 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Tiger)

Diese XTC-Tablette enthält 168.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC‘s (Logo: Donald Duck)

Diese XTC-Tablette enthält 184.3 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC‘s (Logo: Tomorrowland)

Diese XTC-Tablette enthält 278.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC‘s (Logo: Angry Bird)

Diese XTC-Tablette enthält 166.5 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: MyBrand / Totenkopf)

Diese XTC-Tabletten enthalten 235.0 mg bzw. 248.7 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

XTC-Tabletten mit dem gleichen Erscheinungsbild (Logo, Grösse, Gewicht, Farbe etc.) können trotzdem unterschiedlich hoch dosiert sein und/oder unterschiedliche Wirkstoffe enthalten!
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Maybach)

Diese XTC-Tabletten enthalten 149.7 mg bzw. 159.6 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

XTC-Tabletten mit dem gleichen Erscheinungsbild (Logo, Grösse, Gewicht, Farbe etc.) können trotzdem unterschiedlich hoch dosiert sein und/oder unterschiedliche Wirkstoffe enthalten!
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC‘s (Logo: Philip Plein)

Diese XTC-Tablette enthält 151.4 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung März 2019

Vorsicht: Falschdeklaration Xanax Tablette

Diese als Xanax verkaufte Tablette enthielt nicht das zu erwartende Benzodiazepin Alprazolam, sondern Etizolam. Dieses ist ein Benzodiazepin, welches zur Gruppe der Thienodiazepine gehört. Dieser Wirkstoff wird als Research Chemical und neue psychoaktive Substanz auf dem Schwarzmarkt (meistens im Internet) angeboten und verkauft. Etizolam ist betreffend die Wirkungsstärke etwa halb so potent wie Alprazolam. Etizolam kann sich jedoch auch in der Wirkungsweise unterscheiden. In der Schweiz ist Etizolam dem Betäubungsmittelgesetz unterstellt.

Zusätzlich enthielt diese Tablette Koffein. Aufgrund des Vorhandenseins von zwei psychoaktiven Substanzen (upper und downer) birgt dies ein zusätzliches gesundheitliches Risiko. Diese Kombination kann zu einer Belastung des Herz-Kreislauf-Systems führen.
Pillenwarnung Februar 2019

Vorsicht: Mephedron verkauft als Methamphetamin

Eine als Metamphetamin deklarierte Probe enthielt kein Methamphetamin, sondern Mephedron (4-MeMC).

Mephedron ist eine psychoaktive Substanz und gehört innerhalb der Gruppe der Amphetamine zu den Cathinon-Derivaten. Da es sich bei Mephedron um ein Research Chemical handelt, und Risiken und Langzeitfolgen wenig erforscht sind, wird vom Konsum abgeraten.
Pillenwarnung Februar 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC‘s (Logo.: RedBull)

Diese XTC-Tablette enthält 241.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Februar 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC‘s (Logo: MYBRAND / Totenkopf)

Diese XTC-Tablette enthält 235.0 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Februar 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC‘s (Logo: Warner Brothers)

Diese XTC-Tablette enthält 163.0 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Februar 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC‘s (Logo: Porsche)

Diese XTC-Tablette enthält 134.3 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Februar 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC‘s (Logo. Philipp Plein)

Diese XTC-Tablette enthält 205.3 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Februar 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC‘s (Logo: Domino)

Diese XTC-Tablette enthält 235.8 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Februar 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC‘s (Logo: Handgranate)

Diese XTC-Tablette enthält 203.1 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Februar 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC‘s (Logo: Warner Brothers)

Diese XTC-Tablette enthält 179.3 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Februar 2019

Vorsicht: XTC-Tablette mit 2C-B (Logo 2CB)

Diese XTC-Tablette enthält kein MDMA sondern 12.0 mg 2C-B. 2C-B ist ein synthetisches, halluzinogenes Meskalinderivat, welches bereits in kleinen Mengen psychoaktiv wirkt. Da sich die volle Wirkung erst nach ca. 60 Minuten einstellt, besteht die Gefahr, dass nachdosiert und dadurch ungewollt eine hohe Dosis 2C-B eingenommen wird. Ab 10 mg stellt sich eine halluzinogene Wirkung ein, welche evtl. als unangenehm empfunden wird und zu einer psychischen Überforderung führen kann.
Pillenwarnung Februar 2019

Aktuelle Drug-Checking Ergebnisse aus Wien

Im Januar 2019 haben unsere Partner von checkit! in Wien eine Reihe an gesundheitlich besonders bedenklichen Substanzen getestet. Neben einigen (sehr) hoch dosierten Ecstasy-Tabletten wurden in einer als Ecstasy zur Analyse abgegebenen Tablette die Arzneistoffe Bisoprolol und Hydrochlorothiazid nachgewiesen. Eine als 2C-B zur Analyse abgegebene Tablette enthielt neben einer hohen Dosis 2C-B, 2C-H und vier unbekannte Substanzen. In zwei als Kokain abgegebenen Proben wurde kein Kokain gefunden, sondern nur das Lokalanästhetikum Lidocain in einem hohen Wirkstoffgehalt. Auch in einer als Speed abgegebenen Probe wurde ein hoher Gehalt an Lidocain neben geringen Mengen MDMA nachgewiesen. In einigen weiteren Proben wurden neue psychoaktive Substanzen nachgewiesen: In zwei als MDMA-Kristall zur Analyse abgegebenen Proben wurde die neue psychoaktive Substanz 4-CEC (4-Chloroethcathinon) als einziger Wirkstoff bzw. zusätzlich zu MDMA identifiziert; ein weißer als unbekannt abgegebener Kristall enthielt neben Koffein N-Ethylpentylon. Eine als Speed abgegeben Probe wies neben Amphetamin, auch Koffein, 4-CMC, 4-CEC und N-Ethylhexedron auf.
Pillenwarnung Februar 2019

Innsbruck: Hochdosierte XTC-Tablette (Logo: Audi)

08. Februar 2019 In Innsbruck wurde eine hochdosierte XTC mit 159 mg MDMA analysiert.
Pillenwarnung Februar 2019

Innsbruck: Extrem hochdosierte XTC-Tablette (Logo_ Punisher)

08. Februar 2019 Pillenwarnung Februar 2019
Extrem hochdosierte XTC-Tablette mit Koffein (Logo: Heineken)

Innsbruck: Extrem hochdosierte XTC-Tablette mit Koffein

08. Februar 2019 In Innsbruck wurde eine extrem hochdosierte XTC mit 200 mg MDMA und 200 mg Koffein analysiert.
Pillenwarnung Februar 2019

Warnung: hochdosierte LSD-Filze

Dieser Filz enthält 204.1 Mikrogramm LSD. Über 150 µg LSD können zu viel sein. Hohe Dosen erhöhen das Risiko selbst für erfahrene Konsumierende. Es können höchst intensive psychedelische Erlebnisse hervorgerufen werden, welche verstörend und angsteinflössend sein können. Auch paranoide Vorstellungen können vorkommen.
Pillenwarnung Februar 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Phillip Plein)

Diese XTC-Tabletten enthalten 183.2 mg bzw. 147.2 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

XTC-Tabletten mit dem gleichen Erscheinungsbild (Logo, Grösse, Gewicht, Farbe etc.) können trotzdem unterschiedlich hoch dosiert sein und/oder unterschiedliche Wirkstoffe enthalten!
Pillenwarnung Februar 2019

Vorsicht: MDMA und Ketamin verkauft als 2C-B

Eine als 2C-B deklarierte Probe enthielt anstelle von 2C-B die Wirkstoffe MDMA und Ketamin.
Bei einem Mischkonsum dieser beiden Wirkstoffe kann es bei einer geringen Menge von Ketamin zu bildhaften Vorstellungen führen. Bei höheren Dosen wird die Wirkung als sehr unangenehmen empfunden. Da Ketamin und MDMA deutlich höher dosiert werden als 2C-B ist das Risiko einer Überdosierung bei dieser Probe eher klein.

Auch bei Pulvern und kristallinen Proben kommt es immer wieder zu Falschdeklarationen; auch diese deshalb unbedingt vor dem Konsum testen lassen! Vom Konsum wird abgeraten.
Pillenwarnung Februar 2019

Vorsicht: Lidocain verkauft als Ketamin

Eine als Ketamin deklarierte Probe enthielt anstelle von Ketamin das Lokalanästhetikum Lidocain.
Wie alle örtlichen Betäubungsmittel kann Lidocain die typischen Nebenwirkungen erzeugen; dazu gehören Wirkungen im Bereich des zentralen Nervensystems (wie z.B. Unruhe, Krampfanfälle u.a.), des Herzens (Rhythmusstörungen), Blutdruckabfall und allergische Reaktionen.

Auch bei Pulvern und kristallinen Proben kommt es immer wieder zu Falschdeklarationen; auch diese deshalb unbedingt vor dem Konsum testen lassen! Wir raten von einem Konsum ab!
Pillenwarnung Januar 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Apple)

Diese XTC-Tablette enthält 124.8 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Januar 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Ahornblatt)

Diese XTC-Tablette enthält 126.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Januar 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Diamant)

XTC-Tablette enthält 160.8 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Januar 2019

Vorsicht: Etizolam verkauft als Alprazolam

Dieser als Alprazolam deklarierte Filz enthält kein Alprazolam, sondern Etizolam. Etizolam gehört, wie auch Alprazolam, zur Stoffgruppe der Benzodiazepine. Benzodiazepine sind Arzneistoffe mit angstlösenden, krampflösenden, beruhigenden und schlaffördernden Eigenschaften. Sie werden unter anderem gegen Angst-, Erregungs- und Spannungszustände, Schlafstörungen und Epilepsie eingesetzt. Etizolam wird aufgrund seiner besonders hypnotischen Wirkstärke vorrangig bei Schlafstörungen eingesetzt, kann aber auch als angstlösender Arzneistoff Verwendung finden. Benzodiazepine haben ein hohes Abhängigkeitspotential.
Pillenwarnung Januar 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Philip Plein)

Diese XTC-Tablette enthält 183.2 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Januar 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: unbekannt)

Diese XTC-Tablette enthält 221.1 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Januar 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Warner Brothers)

Diese XTC-Tablette enthält 177.3 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Januar 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC’s (Logo: Diamant)

Diese XTC-Tablette enthält 206.7 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Januar 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC’s (Logo: unbekannt)

Diese XTC-Tablette enthält 239.6 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Januar 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC’s (Logo: Donald Trump)

Diese XTC-Tablette enthält 248.2 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Januar 2019

Warnung: Falschdeklaration Xanax Tablette

Diese im Internet als Xanax verkaufte Pille enthält kein Alprazolam, sondern Promethazine, Cyproheptadine und Amantadine.
Pillenwarnung Januar 2019

Warnung: extrem hochdosierte XTC’s (Q-Dance)

Diese XTC-Tablette enthält 257.7 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Januar 2019

Vorsicht: XTC-Tablette mit 2C-B (Logo: Rockstar)

Diese XTC-Tablette enthält kein MDMA sondern 16.0 mg 2C-B. 2C-B ist ein synthetisches, halluzinogenes Meskalinderivat, welches bereits in kleinen Mengen psychoaktiv wirkt. Da sich die volle Wirkung erst nach ca. 60 Minuten einstellt, besteht die Gefahr, dass nachdosiert und dadurch ungewollt eine hohe Dosis 2C-B eingenommen wird. Ab 10 mg stellt sich eine halluzinogene Wirkung ein, welche evtl. als unangenehm empfunden wird und zu einer psychischen Überforderung führen kann.
Pillenwarnung Januar 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Tesla)

Diese XTC-Tablette enthält 196.1 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Januar 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Bitcoin)

Diese XTC-Tablette enthält 183.2 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Januar 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Domino)

Diese XTC-Tablette enthält 159.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Januar 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Super Mario)

Diese XTC-Tablette enthält 150.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Januar 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: ohne Logo)

Diese XTC-Tablette enthält 150.3 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Januar 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: ohne Logo)

Diese XTC-Tablette enthält 149.8mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Januar 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Pharaoh)

Diese XTC-Tablette enthält 144.8 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.
Pillenwarnung Januar 2019

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten (Logo: Kreuz)

Diese XTC-Tablette enthält 129.3mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Hier geht es zu den gefährlichen XTC-Tabletten 2018

Tags:
0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2020 by Goacamp

Login

oder    

Daten vergessen?

Konto erstellen